Manfred wie er leibt und lebt

 

Als ich im Jahre 1954 das Licht der Welt erblickte, war mir natürlich noch nicht wirklich klar, dass man im Laufe der Zeit nicht nur älter wird, sondern auch grösser und schwerer.

die stolze Mutter mit Klein Manfred Auf dem Foto bin ich noch kein Jahr alt und wog wohl so was bei 5 kg.

Korrektur!! Meine Mutter hat mir kürzlich gesagt, dass ich keine 4 Kg auf die Waage gebracht habe.

 

Schon früh kann man meine Vorliebe für schicke Wagen erkennen.

Wenn ich es mir recht überlege. ist das hier rechts wohl mein erstes Wohnmobil.

Die anderen Wohnmobile könnt Ihr auf der entsprechenden Seite ansehen.

 

75 kg später gehe ich hart auf die 50 zu. 
Das sind ja dann eigentlich auch nur 1,5 kg, die ich zugenommen habe (leider pro Jahr).
Damit muss jetzt aber dann auch Schluss sein

Hier nach dem Besuch des Kloster Benedictine in Fecamp/Frankreich während unseres Sommerurlaubes 2002.

In diesem Kloster wird nach Original Rezepten der Bénédictine DOM Likör in verschiedenen Qualitäten hergestellt.
Auf Eis getrunken ist dieser Likör besser als jede Medizin.

Manfred - 75 kg später
 

Damals liebte ich schon die Autos meines Vaters und mir war klar, dass ich später auch so etwas haben muss.

top
Das war Unser!! Und ob Ihrs glaubt oder nicht, das Bild entstand auf dem Nürburgring, den wir im Gogo mal eben locker in 2 ein halb Stunden umrundeten.

Das soll uns erst mal einer nachmachen! Denn schnellfahren kann ja fast jeder, aber langsam, das ist die hohe Schule des Autofahrens

 

 

Im Sommer 2003 auf einer Oldtimer Veranstaltung auf Fehmarn geschah dann mein kleines Wunder. Ich hatte wohl so strahlende, aber auch sehnsüchtige Augen, dass ich spontan von einem Oldi Fahrer zu einer Spritztour eingeladen wurde.

Dieser Gogo hatte es mir einfach angetan

 

 

Meine Freizeit verbringe ich, wenn ich nicht zum Tennis "muss", in unserem Wohnmobil und erkunde am Wochenende die Gegend hier in Norddeutschland. Das Schönste am Camping ist ja die Ungezwungenheit. Man kann dann machen, was man will. Keiner macht einen den Tisch streitig. Ich kann essen, wann ich will und was ich will.

Meine Wohnmobilküche bietet übrigens auch für etwas grössere Gesellschaften ausreichende Portionen.

top

Manfred beim Paella kochen

Hier bin ich gerade mit meiner Paella fertig geworden.

 

Bitte ruhig mal auf das Bild klicken und die Paella von ganz nah betrachten!

 

Wenn ich dann mal Zeit habe für die Arbeit, bin ich für ein Elektronik-Distributionsunternehmen unterwegs.
Ich berate Industriekunden bei der Entwicklung neuer elektronischer Geräte. Es ist schon interessant, wenn man dann im täglichen Leben mit Produkten konfrontiert ist, die "unsere" Bauelemente enthalten.

top